Die Lakota Sommer Lauf- und Fitnesscamps entstanden aufgrund einer Partnerschaft zwischen Wings of America, Nike N7, One Spirit und Running Strong for American Indian Youth.

Kids at the gymnasium

 

James Pine ist der 1. Leiter der Camps. Er obsolvierte sein Training bei Wings of America, einer Organisation, die dasselbe Ziel wie One Spirit hat, nämlich das Laufen als Möglichkeit zur Stärkung der Jugend zu nutzen. Dustin Martin, der Programmdirektor von Wings of America, bestätigt James, dass er dazu prädestiniert ist, ein solches Programm zu leiten. Als 1. Leiter der Camps ist James immer derjenige, der als erster kommt und als letzter geht.

 

 

 

Bei den Lakota Sommer Lauf- und Fitnesscamps handelt es sich um eine Serie von 5 2-Tages-Veranstaltungen, die immer an einem Wochenende an verschiedenen Orten auf der Reservation stattfinden. Begonnen wurde am 13. und 14. Juni in Pine Ridge, der größten Gemeinde auf der Reservation. Das letzte Camp wird vom 08. - 09. August in Allen stattfinden.

James Pine

 

Ein typischer Tag im Camp beginnt um 9.00 Uhr. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche im Alter von 6 - 18 Jahren. Nach der Registrierung spielen die Teilnehmer einige Spiel, um mit den anderen Teilnehmern und den Leitern warm zu werden. Nach einigen Aufwärmübungen findet ein Lauf in der Gruppe statt - "dies ist das Herz des Camps", wie James sagt. "Wir gehen hinaus und lassen die Kinder so schnell oder so langsam bzw. so lang oder so kurz wie sie laufen wollen laufen. Sie erhalten ein freies Mittagessen und erhalten anschließend Informationen über Gesundheit, Ernährung und berühmte indianische Läufer. Am Ende des Camps erhält jedes Kind ein T-Shirt und ein Gruppenbild.

Wie unterrichtet man Laufsport? James erklärt uns, dass er und seine Helfer die Kinder über die Art und Weise des Laufens, die Balance, Koordination, Stretching, Vermeidung von Verletzungen und Atemtechniken informieren. Bei den Camps geht es in erster Linie um das Laufen, aber James sagt: "Wenn sie einen anderen Sport ausüben können sie trotzdem das, was sie bei mir lernen, dort auch anwenden." Laufen ist ein perfekter Sport für Gemeinden, denen es an vernünftigen Spielplätzen, Sportplätzen und Jugendzentren fehlt. "Ich erinnere die Kinder immer wieder daran, dass wir uns auf unserem eigenen Land befinden und daher immer einen natürlichen Sportplatz und eine Rennstrecke haben werden."

Die Camps, die bisher stattgefunden haben, waren ein Erfolg. Teilweise haben 60 Kinder an einem Wochenende teilgenommen. "Ich glaube, dass diese Camps sehr viel für die Kinder bedeuten," meint James und fügt hinzu, dass er bisher nur positive Rückmeldungen erhalten hat.

Unser Ziel ist es, auch in den kommenden Jahren diese Camps anzubieten, um noch mehr Kinder zu erreichen
#LakotaLivesMatter

 

Weitere Bilder:

Enjoying a meal Kids at the gymnasium Pahin sinte owayawa