Jugendprogramme

Das Schutzhaus in Manderson

Donna und Billy Jumping Eagle unterhalten das Schutzhaus für bis zu 20 Kinder, das im vergangenen Jahr von One Spirit gebaut wurde und sind auch weiterhin ein wichtiger Teil dieser Organisation. In der Zwischenzeit erhielt das Schutzhaus den neuen Namen "Nape un Wawokiya" = Helfende Hände. Die Jugendlichen kommen aus verschiedenen sozialen Gründen hierher: Drogenmissbrauch, Alkohol oder Gewalt in ihren Familien.

In the Kitchen

Im Nape un Wawoaiya bekommen die Kinder zu essen, sie werden dazu ermutigt und auch angehalten, in der Schule zu bleiben und erhalten das traditionelle Wissen über ihre Kultur durch Großeltern, die ins Schutzhaus kommen und Geschichten erzählen, vermittelt. Kinder, die hier leben, gehen mit auf Reitausflüge und werden angeleitet, richtig mit Pferden umzugehen und sie zu versorgen, was ein wichtiger Aspekt ihrer Kultur ist. Kurz gesagt, wird sich intensiv und liebevoll um die Kinder gekümmert. Sie werden ihren Familien jedoch nicht weggenommen. Ihre Eltern wissen, dass sie hier sind und dass sie in Sicherheit sind. Sie können ihre Eltern und den Rest der Familie jederzeit besuchen. Hier jedoch haben sie die Unterstützung, die sich brauchen. Manche dieser Kinder bleiben viele Jahre im Schutzhaus.


Das Schutzhaus wird über unser Lebensmittelprogramm mit Essen versorgt. Wir stellen außerdem die Kleidung und Einrichtungsgegenstände wie z. B. Betten, Campingausrüstung (z. B. Schlafsäcke), Schulutensilien, Dinge, die darüber hinaus benötigt werden und Geschenke z. B. an Weihnachten. Bei One Spirit arbeiten wir daran, noch weitere Schutzhäuser in anderen Gegenden der Reservation einzurichten.

Zusätzlich zu den oben genannten Aktivitäten unternehmen Billy und Donna in jedem Jahr einen 4-tägigen Ritt mit den Jugendlichen nach Montana zum Little Bighorn Schlachtfeld, da diese Schlacht in der Geschichte der Lakota eine wichtige Rolle spielt. Dieser Ritt beginnt in diesem Monat und ist eine der Hauptveranstaltungen.

Weitere Informationen gibt es unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wenn Sie für Nape Un Wawokiya spenden möchten, klicken Sie auf den folgenden Button:

Warum wir Jugendzentren in Pine Ridge brauchen

Little Fancy Dancer


Hört den Kindern zu

"Hungrig sein bedeutet, dass Du Deine Essensration an Deine Geschwister abgibst und dabei noch entscheiden musst, wem Du sie gibst, da alle hungrig sind."

Kürzlich traf ich mich mit 6 jungen Menschen von der Pine Ridge Reservation und hörte ihnen zu. Ein junges Mädchen beschrieb, wie es ist, wenn man hungrig ist und keinerlei Lebensmittel hat.

Während einer Diskussion darüber, was in einem Jugendzentrum vorhanden sein soll, baten die jungen Leute darum, einen Berater vor Ort zu haben, mit dem sie sprechen könnten. Es müsste niemand mit einer besonderen Ausbildung sein, er sollte nur einfach für sie da sein.

"Ich habe keine Eltern."

"Ich habe mir immer so viel Mühe gegeben, etwas zu schaffen, damit meine Mutter stolz auf mich ist, aber dann war sie nie da."

Kinder im Jugendzentrum

Ich sah, wie die jungen Leute in Tränen ausbrachen, aus dem Zimmer rannten und versuchten, sich gegenseitig zu trösten.
"Wir brauchen Angebote und Beschäftigungen in einem Jugendzentrum wie z. B. Basketball, Spiele, Essen, Computer, einen Platz zum Lernen."

Wir saßen über eine Stunde zusammen und redeten. Die Jugendlichen hatten sich ihre Gesichter bemalt, um "ihrer Seele Ausdruck zu verleihen". Danach machten sie sich mit ihren Pferden auf einen 10-Meilen-Ritt. Nachts schliefen sie in Tipis. Wir hatten -10° C, aber das Feuer in der Mitte des Tipis wärmte sie. Sie wechselten sich bei der Bewachung des Feuers ab.

Kinder im Jugendzentrum

Können Sie uns dabei helfen, Jugendzentren auf Pine Ridge zu bauen? Ihre Spende wird zu 100% für den Bau eines Jugendzentrums und für unsere Jugendprogramme verwendet werden.

 

Kinder sollten nicht hungrig und allein sein

 

Das Jugendzentrum in Allen ist eröffnet

Das Jugendzentrum in Allen ist eröffnet

Mehr als 200 Gäste nahmen begeistert an der Eröffnung des Jugendzentrums teil. Allen Spendern, die den Bau ermöglicht haben, sagen wir "Wopila Tanka" - ein großes Dankeschön!

At the opening Kids at the opening Kids at the opening Ready for the grand opening Kids at the opening

 

Keyboard player Guitar player Playing drums Guitar player Jeri at the opening

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok