A- A A+

Großzügigkeit

Großzügigkeit (Wacantognaka)

Großzügigkeit ist etwas, das jeden echten Lakota auszeichnet. Sie lernen, ihre Familien und Verwandten zu versorgen, ebenso wie die Bedürftigen in ihrer Gemeinde. Daher wird bei einer Person nicht nur darauf geachtet, ob sie fähig ist, Essen, Kleidung und Unterkunft zu stellen, sondern es wird auch darauf geachtet, ob jemand großzügig ist und die Kosten nicht aufrechnet. Es ist besser, viel zu geben als viel zu haben und alles für sich selbst zu behalten. Es ist die größte Beleidigung, wenn jemand als geizig bezeichnet wird. Bei einem wichtigen Ereignis ehren sich die Leute gegenseitig mit einem "Giveaway" oder "Otuhan." Während dieses Giveaways verteilt der Schenkende viel von seinem Besitz an andere Leute. Manchmal wird sogar der gesamte Besitz weggegeben.

Mut (Woohitika)

Sich um andere zu bekümmern bedeutet, dass eine Person mutig sein muss. Es bedeutet, mit harten und schwierigen Dingen zum Wohle anderer konfrontiert zu werden. Daher werden den Leuten zum Lernen Beispiele gegeben und Geschichten darüber erzählt, wie man großen Mut beweist. Sie lernen, wie man der Gefahr begegnet, ohne fortzulaufen und wie man sogar dem Tod mit Würde begegnet. In der alten Zeit war das Zählen von Coups eine Art zu beweisen, dass man mutig war. Heute muss eine Person großen Mut beweisen, um sich mit ihren eigenen schlechten Gedanken und Wünschen auseinanderzusetzen. Es braucht Mut, um Änderungen herbeizuführen, anstatt vor Problemen davonzulaufen. Jede Person, die etwas Gefährliches tut, um anderen zu helfen, verdient Ehre und Respekt.

Mut

Respekt

Respekt (Wowacintanka)

Damit die Leute in Frieden miteinander leben können, müssen sie einander respektieren. Die Alten werden für ihre Weisheit respektiert und die Jungen dafür, dass sie die Zukunft des Stammes sind. Diese Haltung schließt die Verehrung aller Lebewesen auf der Welt ein. Alles wurde vom großen Geist auf diese Erdeninsel gestellt. Alle Menschen und Dinge sind Verwandte. Die heiligen Männer sagen, dass alles eins ist. Diese Verehrung drückt sich in täglichen Gebeten aus und durch die Art und Weise, wie wir uns verhalten. Das Resultat dieses Respekts ist Frieden in den Familien, zwischen den Stämmen und anderen Menschen. "Wenn ich auch sterbe, fahre ich doch fort, in allem was ist, zu leben .... jedes Ding ist für immer alles", sagte einmal ein alter Indianer. Wir sind alle eins.

Weisheit (Woksape)

Die Kenntnisse und die Weisheit der alten Leute sind sehr wichtig dafür, dass es den Leuten gut geht. Sie wissen, wie man anderen Menschen gute Ratschläge gibt, weil sie vieles erlebt und viele Änderungen gesehen haben. Diese Art von Weisheit hilft den Menschen zurechtzukommen und die Welt um sie herum zu verstehen. Diese Weisheit hilft uns zu verstehen, dass Menschen wichtiger sind als Dinge oder Geld. Die richtige Methode, eine Person zu beurteilen ist, in sie hineinzusehen. Weisheit bedeutet auch zu wissen, dass ein Mensch ohne die Macht Gottes nichts ist. Bescheiden zu sein und sich um andere zu kümmern ist die weiseste Macht von allen. Weisheit ist wie die Sonne, die morgens aufgeht – wir sehen die Dinge, wie sie dann sind. Das ist der Grund dafür, dass traditionelle Menschen jeden Tag bei Sonnenaufgang beten und Gott darum bitten, ihnen Weisheit zu schenken.

Weisheit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text und Zeichnungen werden verwendet mit Genehmigung von:

Aus dem Buch "Lakota Life", von Ron Zeilinger, S. 23-25
Copyright 1986 St. Joseph's Indian School
Zweite Auflage, Zweiter Druck, 1994. Alle Rechte vorbehalten.
Hergestellt in den USA durch Tipi Press Printing,
St Joseph's Indian School, Chamberlain, South Dakota 57326
ISBN 1-877976-07-5