A- A A+

Pine Ridge Büffeljäger

Es war kalt und der Boden war gefroren, aber Kyle Reddy, Josh Apple und Mat Brewer war eine Verantwortung übertragen worden. Dem Pine Ridge Village Council sind zusammen mit allen anderen Distrikten, zwei Büffel zugesprochen worden. Der Gedanke dabei war dadurch Fleisch für das Senioren-Essens-Programm zu haben, das an jedem Wochentag den Senioren Essen liefert. Es ist eine Art von täglicher Suppenküche, aber sie bieten mehr als nur Suppe.

Die Büffel stammten direkt von unserer eigenen, Oglala Sioux Parks and Recreation Büffelweide. Führer würde der stellvertretende Büffelprogramm-Manager Melton Around Him sein. Die Häute sind momentan erstklassig und dick, und es ist die beste Zeit um einen Büffel zu jagen.

Die Mannschaft hatte ihre Messer, die zum Einsatz kommen sollten, geschärft, während der Stamm feierlich die Lakota Nation Invitational Sport- und Kunstwettbewerbe beging. Das CAP Büro (Büro für das Aktionsprogramm der Gemeinschaft) von Pine Ridge Village hat die Mannschaft damit beauftragt, zwei Büffel für das Senioren-Essens-Programm des Distriktes zu jagen und zu verarbeiten. Diese Gelegenheit war eine Ehre und für die Mannschaft bedeutete es, die Arbeit zu vollbringen und dabei zu helfen, die Menschen zu ernähren. Wenn der Tag so verlaufen würde wie geplant, wären sie dafür verantwortlich, drei Bisons zu jagen und zu verarbeiten. Der dritte würde unserer sein.

Es war 6:20 Uhr und das Geräusch einer Messerklinge, die über einen Stein gezogen wird, klang von der Ranch-Küche her. Die Mannschaft war angespannt und aufgeregt. Ich saß hier, besorgt, ob die Männer, die ich mitnehmen würde, ausgeruht sind. Wir hatten eine lange Nacht gehabt und es war eine arbeitsreiche Woche gewesen. Unser abenteuerlicher Einsatz kam schnell, als der Vertreter der Oglala Sioux Tribe Parks, Melton Around Him, uns telefonisch grünes Licht gab, was bedeutete, dass es Zeit war zu gehen und er bereits auf dem Weg war. Auf dem Weg zur Weide war es mit dem gefrorenen Boden ein beißend kalter Tag. Es war Bison-Wetter. Als wir das Parkeingangstor erreichten, hieß es langsam machen und genießen: es ist ein wunderschöner Ort. Die Prärie gefroren und keine Reifenspuren auf den Straßen, die vor uns lagen. Auf der Weide sind die heiligen Tatanka des Stammes, die alten. Wir jedoch waren auf das Fleisch von jüngeren Büffeln aus. Als wir sie in den Herden gefunden hatten, hat Melton Schützen in Position geschickt und es gab ein paar großartige präzise Treffer, die sehr schnell waren und die Arbeit erledigt haben. Zwei Büffel wurden mit einem Schuss getötet und ein dritter mit zwei Schüssen. Josh Apple, der neu bei den Pine Ridge Präzisions-Schützen war, brauchte zwei Schüsse und er muss nervös gewesen sein, da er in seiner Nähe eine Munitionsbox hatte. Es stand schnell schwere Arbeit an. Als wir zu jedem der Büffel liefen vergaß ich, was für eine große Aufgabe wir uns da vorgenommen hatten.

Buffalo and hunters

Wir kamen alle zusammen und zündeten unseren Sage (Artemisia Tridentata) an. Dies war ein sehr besonderer Teil, der Beginn einer Reise einen Weg entlang, den wir eines Tages alle beschreiten werden. Die Mannschaft wurde still und ich bereitete unser Wopila-Gebet vor. Es ist gut, in unserer heutigen Welt dankbar zu sein und über einem dieser Büffel hier zu stehen ist Grund genug, um dankbar zu sein. Wir dankten dem Büffel für diesen Tag und baten darum, dass dieser Tatanka weiß, dass wir als Bruder kommen. Wir baten darum, dass dieses Fleisch unseren Ältesten Stärke und Gesundheit gibt. Wir haben uns für dieses Gebet und diesen Moment Zeit genommen und versucht nichts zu vergessen, denn dies ist der Moment, in dem der Tatanka auf unsere Herzen hört. Jeder stand dort und wartete, während er dem Gebet lauschte und den Rauch vom Sage roch, der auf dem Boden verräuchert wurde. Melton schaltete sogar den Motor des Ranger-Trucks ab und alles hielt inne für diesen Moment. In der Stille kann man fühlen, wie der Geist des Tatanka anfängt zu schweben und den Körper verlässt. Die Präzisionsschützen standen dort stramm da, so als ob ein General anwesend sei. In den nächsten Tagen wird zu diesen Jägern eine Botschaft kommen. Manchmal kommt die Nachricht schnell, wenn sie entsprechend aufnahmebereit sind und auf einem guten Lebensweg. Wir haben für alle von euch, die zu kämpfen haben, gebetet: für die Parkangestellten, das CAP Büro und die Kinder und Ältesten. Diejenigen, die dieses Fleisch essen, werden dadurch Medizin erhalten und Stärke. Ein Gebet, dass im Winterwetter über einem erjagten Bison gesprochen wurde, ist stark. Und es wurde nichts verschwendet. Wir holten den taniga (Pansen) heraus und Tony Brewer hat ihn sofort gereinigt. Das Fleisch wird für vier Tage zur Trocknen aufgehängt und dann kleingeschnitten. Das CAP-Büro von Pine Ridge wird zu Weihnachten Büffelsuppe mit Truthahn haben. Dies war ein besonderer Tag.

Es war ein weiteres großartiges Lakota-Land-Abenteuer, unseren Ältesten gewidmet, die vom Pine Ridge CAP-Essensprogram für die Senioren profitieren. Unser Dank an Parks and Recreation, an Pine Ridge CAP und die Vertreter von Pine Ridge Village. Möget ihr alle frohe Feiertage verbringen.